NUMEROLOGY

Lehrgang zur Erstellung eines Themas mit Hilfe der Zahlen : Teil 3 (WAS MAN ZÄHLT)

Um eine Charakteranalyse mittels der Numerologie zu machen muss man jedem Buchstaben des Namens und Vornamens seine Zahl nach dem Kode von Teil 2 zuordnen. Anschließend werden alle Zahlen addiert und dann die Quersumme gebildet.
Zum Beispiel : A D A M   E X E M P L E = 1+4+1+4 + 5+6+5+4+7+3+5 = 45 = 4+5=
9 = Charakter extern

Danach zählt man nur die Zahlen zusammen die zu Selbstlauten gehören : 1+1 + 5+5+5 = 17 = 8 = Charakter intern

Zum Schluss muss man noch die Zahl aus dem Geburtstag nach dem folgenden Beispiel bilden. Sie zeigt den kontinuierlichen Charakter. Er bleibt immer gleich, während man den Namen und die damit verbundenen Charakterzüge ändern kann. Frauen sind nach der Eheschließung daher oft nicht mehr dieselbe wie vor der Ehe : 14.janivier 1944 = 14 + 01 + 1+9+4+4 = 33 = 6 = Charakter der Base

Auch die dazwischenlegenden Zahlen haben ihre Bedeutung. Sie ermöglichen vor allen Dingen eine Zukunftsprognose für die betreffende Person.


Die drei "Charakterzahlen" werden nach dem Schlüssel von Teil 4 interpretiert.

Der "Charakter extern" zeigt, wie die zu analysierende Person möchte das ihr Umfeld sie sieht!

Der "Charakter intern" ist psychologisch, da heißt "nah der Seele". Diese Zahl erklärt das Gefühlsleben!

Der "Charakter der Base" ist die unveränderliche Persönlichkeit. Weniger auffällig wie die anderen Charakterzüge, ist sie doch der wichtigste. In Konfliktsituationen ist sie es, die den Ausschlag zur korrekten Interpretierung gibt!


<< back  next >>

Last update:31 janv. 2005